An diesem Wochenende vom 28.-30. Juni werden in Kreuzlingen am Bodensee die 22. Ostschweizerischen Tambouren-, Pfeifer und Claironwettspiele ausgetragen. Unter den 800 Teilnehmern finden sich auch 32 Emser Tambouren. Sie stellen sich bereits am Freitag in neun Kategorien der Einzelwettbewerbe den Juroren und erhoffen sich dabei eine Kranzauszeichnung oder gar eine Teilnahme an der abendlichen Finalrunde.

Die Sektionswettspiele vom Samstagmorgen bilden für 20 Emser Tambouren unter der Leitung von Andri Seglias eine ganz besondere Herausforderung: Sie dürfen in der höchsten Kategorie zur Titelverteidigung ihres vor vier Jahren in Winterthur erspielten Ostschweizermeister-Titels antreten. Zu den intensiven Vorbereitungen gehörten nebst zahlreichen Proben auch ein Kick-off-Weekend, ein Probewochenende sowie eine Vereinsmeisterschaft. Nun stellen sich die Schumbraders mit den anspruchsvollen Kompositionen „Zigüner“, „Hommage à Willy Blaser“ und „SyncopAction“der starken Konkurrenz, welche wie gewohnt ein Jahr vor dem Eidgenössischen aus der ganzen Schweiz zur „Hauptprobe“ antritt. Das Festgelände befindet sich in Kreuzlingen Süd in der Nähe des Hafens, rund um das Kulturzentrum Dreispitz, Schlachtenbummler und Trommelfreunde sind herzlich willkommen.

Mit dem grossen Festumzug um 13.30 Uhr und der Rangverkündigung endet am Sonntag der Anlass. Die Emser Tambouren werden um 19.54 Uhr auf dem Bahnhof Domat/Ems zum traditionellen Empfang und dem Marsch durch das Dorf zurück erwartet.

Auftritt der Sektion Domat/Ems: Sa., 29.6., 11.02 Uhr Jury 16 (kath. Kirchgemeindehaus), 11.32 Uhr Jury 1 (Kulturzentrum Dreispitz), 12.02 Uhr Jury 20 (Festzelt). Infos unter www.xlingen2013.ch

 Bildlegende:

Die von Andri Seglias geleiteten Emser Tambouren bereiten sich zur Titelverteidigung in Kreuzlingen vor.

 —————–

Bild und Text:
Beat Wittwer, Sur Rieven 11, 7013 Domat/Ems, 081 633 21 27, 079 699 32 82
b.wittwer@bluewin.ch